EEK Holzbau

Geschichte des Unternehmens

1937

gründete Jan Morsloeden die Zimmerei Morsloeden in Bimolten bei Nordhorn. Er führte das Unternehmen zuerst alleine und später gemeinsam mit seinen Söhnen Gerd und Heinrich.

1980

übernahm Gerd Morsloeden die Zimmerei seines Vaters.

1984

wurde die Zimmerei von Harm-Johann Eek erworben. Aus der Zimmerei Morsloeden wurde die Harm-Johann Eek Holzbau GmbH. Der Standort im deutsch-holländischen Grenzgebiet wurde beibehalten

1990

übernahm Tischlermeister Gerd Busch die Leitung des Unternehmens.

1998

wurde die alte Zimmerei grundlegend umgebaut und saniert. Durch die Erweiterung des Außengeländes entstanden eine große Produktionshalle mit Kranbahn sowie ein entsprechendes Bürogebäude.

2008

übernahm Gerd Busch die Firma Harm-Johann Eek Holzbau GmbH komplett und führte diese, als Geschäftsführer, unter dem Namen EEK Holzbau GmbH weiter.

2014

erwarb Gerold Hinderink das Unternehmen und verlagerte zeitgleich seine Firma Hinderink Ingenieurbau GmbH & Co. KG nach Bimolten. Ab sofort vereinten sich hier das Potential handwerklicher Tradition und die Kreativität moderner Bauausführung.

2015

wurde Gerold Hinderink Vertriebspartner der renommierten Systembaumarke Thoma Holz100, eine bekannte Größe im ökologischen Holzbau.

2016

wurden die Unternehmen EEK Holzbau und Hinderink Ingenieurbau zusammengeschlossen und unter dem Namen EEK Holzbau GmbH weitergeführt. Aus den beiden Unternehmen wurde nun eine Firma, die umfassende Leistungen im Holzbau anbietet.

2016

Der traditionsreiche Name EEK Holzbau GmbH, der seit Mitte der 80er Jahre am Markt war, wurde beibehalten. Das Logo, ein Haus auf grünem Hintergrund, wurde vom Unternehmen Hinderink Ingenieurbau GmbH & Co. KG übernommen. Das daraus entstandene, neue Markenbild steht für die Übertragung der Tradition in die Moderne.